Museum-AG

Audioguide für das Museum Kunstpalast

Junge Kunstexperten besuchen gemeinsam das Museum Kunstpalast, analysieren ausgewählte Kunstwerke und entwickeln einen Audioguide.

Nach einer zeichnerisch, filmisch, fotografisch, skulptural oder spielerischen Konzeption werden die Kunstwerke zu hörbaren kreativen und informativen Texten verarbeitet.

Es entstehen künstlerische Arbeiten, die am Schuljahresende in einer Ausstellung gezeigt werden.

Die gelungensten Texte werden zu nutzbaren Audioguides für Jugendliche ab 10 Jahren. Diese werden in einem echten Tonstudio entstehen.

Daneben wird ein „Museumskoffer“ entwickelt, der später in vielen Schulen genutzt werden kann.

 

Übrigens: Im Spätherbst geht es zur „Nacht im Museum“. Schlaft schön!

Leitung: Frau Lohrer

Kunst³-AG

Es handelt sich hierbei um eine Kooperation mit dem Museum Kunstpalast. Hier entstehen u. A: digitale Audio Guides für Kinder. Es ist eine Reise durch die Kunstgeschichte. Es wirde eine Nacht im Museum verbracht werden. „Oje!“

Brot für die Welt-AG

Diese interdisziplinäre Projekt verbindet die Fächer Biologie, Chemie, Erdkunde, Politik und Wirtschaft am Beispiel eines Produktes, welches weltweit auf allen Speisekarten fest verankert ist.

Yoga-AG

Namasté!

Die Yoga-AG richtet sich an alle, die sich gerne bewegen, aber auch gerne entspannen und sich besser konzentrieren lernen möchten.

Yoga ist ein Übungsweg aus Indien, der umfangreiche Techniken und Methoden beinhaltet: Körperübungen, Atemlenkung, Reinigungstechniken, Konzentrations- und Visualisierungsübungen sowie Meditation. Höchstes Ziel des Yoga ist die Selbstverwirklichung des Menschen und die Erkenntnis der Natur und des Seins. Dieses höchste Ziel kann durch regelmäßiges, konzentriertes und achtsames Üben und durch eine systematische Schulung von Körper, Geist und Seele erreicht werden.

Auf der körperlichen Ebene sind Veränderungen meist sehr schnell spürbar. Der Körper wird geschmeidiger, beweglicher und kräftiger, die Atmung vertieft sich – und das wirkt sich auch auf die mentale Ebene aus. Der Körper und der Geist lernen sich zu entspannen, während die Konzentrationsfähigkeit steigt.

Die beim Üben erfahrene Ruhe kann in den Alltag eingebracht werden und macht das Leben angenehmer, intensiver und kraftvoller. Und was für den Alltag gilt, gilt natürlich ganz besonders für den Schulalltag. Yoga bietet viele Möglichkeiten, über Bewegung Qualitäten wachzurufen, die in der heutigen Zeit Mangelware geworden sind: Konzentration, innere Ruhe, eine bessere Gedächtnisleistung und Interesse, sich mit sich selbst und der Welt auseinanderzusetzen.

Durch die Yoga-Übungen werden beide Körperhälften und damit auch beide Gehirnhälften koordiniert, womit die Basis für ganzheitliches Lernen geschaffen ist. Außerdem wird die Konzentration gesteigert, der Gleichgewichtssinn wird gefördert und die Wahrnehmung verbessert sich. Da Konkurrenz und Leistungsdruck dem Yoga fremd sind, können außerdem soziale Fähigkeiten ausgebaut und gefördert werden. Gemeinsame Entspannungsübungen können einen guten Einstieg bieten, um den Gemeinschaftssinn zu fördern und Probleme im Klassenverband zu verarbeiten.

Wir werden Yoga-Übungen praktizieren, verschiedene Meditationstechniken kennen lernen und bei Traumreisen herrlich entspannen.

Nachhaltigkeit-AG

Die Weltentwicklungsziele (SDGs) sind als Vision für eine nachhaltige Entwicklung
entstanden. Daraus ergeben sich verschiedene Themen, die uns allen betreffen: Armut
und Reichtum, Hunger und Lebensmittelverschwendung, Bildung,
Geschlechtergleichheit, Wasser und Klimawandel, Kinderarbeit, Fairer Handel und
Städte und Gemeinden: inklusiv, sicher und nachhaltig.

Als Weltbürger(innen) interessieren wir uns für globale Zusammenhänge,
wechseln die Perspektive und übernehmen die Verantwortung für unser Handeln.

Die Kinder am WWG werden aktiv, gestalten ihre Zukunft und setzen sich ein für eine nachhaltige, offene, gerechte und vielfältige Gesellschaft!

Worum geht es?

  • weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.
  • interdisziplinäre Erkenntnisse gewinnen und handeln.
  • an kollektiven Entscheidungsprozessen teilhaben.
  • sich und andere motivieren, aktiv zu werden.
  • die eigenen Leitbilder und die anderer reflektieren.
  • Empathie für andere zeigen.

Dies gelingt am besten, wenn neue Ideen in einer virtuellen Welt modelliert und natürlich ausprobiert werden.

Tischtennis-AG

Die AG richtet sich gleichermaßen an Mädchen und Jungen. Es werden Übungen und Spiele mit Ball und Schläger, manchmal auch ohne, gemacht. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Grundlagen des Sports spielerisch kennen.

Vielseitige Bewegungserfahrungen mit Schläger und Ball und die grundlegenden Schlagtechniken werden gefördert. Das Empfinden für Flugbahn und Geschwindigkeit im Spiel wird geschult.

Wer möchte, kann im Dezember schon mit einem kleinen Team von fünf Mädchen oder fünf Jungen (oder gemischt) an dem Rundlaufturnier milchcup 2019 (www.milchcup.de) für fünfte Klassen teilnehmen. Es werden keine Vorkenntnisse erwartet.

Schläger und Bälle können ausgeliehen werden.

Leitung: Michael Riedl, Heinz Korbmacher

Studio Lab-AG

Das Gymnasium an der Schmiedestraße als Ganztagsschule befindet sich im Aufbau. Diese faktische Umbruchsituation im wahrsten Sinne des Wortes ermöglicht der Schulleitung Schulraum alternativen Nutzungen zu zuführen, bevor die Abrissarbeiten im Frühjahr / Sommer 2019 beginnen.

Die Idee einen ganzen Häuserblock, hier der Block C des Schulgebäudes, für Künstler, Ingenieure und Wissenschaftler zu öffnen, bietet die Möglichkeit der Profilschärfung und gibt Kindern und Jugendlichen Raum um in und mit multiprofessionellen Teams auf dem Schulgelände zu arbeiten.

Künstler(in), Ingenieur(in), Künstler(in) bzw. Wissenschaftler(innen) entscheiden sich für einen „alten“ Klassenraum, der kurz vom dem Abriss steht. Ein Jahr lang kann er oder sie darin wirken. Hier ist der Kreativität keine Grenze gesetzt.

Einmal in der Woche sind die Labors und Ateliers für die Schülerinnen und Schüler geöffnet: In dieser Zeit kommen interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen vorbei und mit den Akteuren ins Gespräch und ins Wirken. Am „Tag der offenen Tür“ (01.12.2018), in der „der Nacht der Museen“ sollen die Ateliers geöffnet werden.

Mehrsprachigkeit gehört zu den Schlüsselqualifikationen unserer interkulturellen Gesellschaft. So ist es nicht verwunderlich, dass am Wim-Wenders Gymnasium Dozenten in einer den Kindern nicht unbekannten Fremdsprache, wie Englisch und/oder Französisch unterrichten.

Chinesische Kunst und Kultur-AG

Ab der 8. Klasse können Schülerinnen und Schüler das Fach Chinesisch als weitere Fremdsprache am Gymnasium wählen. Viele Kinder der Jahrgangstufe 5 und 6 möchten allerdings nicht so lange warten und haben sich für die Teilnahme an einer Chinesisch AG entschieden. Gemeinsam mit einem Dozenten bzw. einer Dozentin des Konfuzius Institutes Düsseldorf  erkunden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Sprache, die Kunst- und Kulturgeschichte aus dem fernen Reich der Mitte.

Das Städtische Wim-Wenders-Gymnasium bietet einen Anfänger- und einen Fortgeschrittenen-Kurs (Stufe 6) an.

Dies geschieht aber nicht im Frontalunterricht, sondern eher spielerisch und malerisch.

Chinesisch basiert auf einem anderen Schriftsystem, welches in Europa weitgehend unbekannt ist. Die traditionelle chinesische Kunst wie Scherenschnitt, chinesische Kalligraphie sind Bestandteil des Kurses. Sukzessive werden auch Sprachelement eingeübt,  z.B. „你好 (Nǐ hǎo.) “, „谢谢(Xièxie.)“, „Hallo.“ und „Danke“.

Die VR China ist mit ca. 1,3 Mrd. Menschen das bevölkerungsreichste Land der Erde und eine aufstrebende Wirtschaftsmacht. Das Fach „Robotik“ im Rahmen der Talentschmiede harmoniert mit Chinesisch als Fremdsprache.  Der Austausch auf kultureller Ebene ist in ständigem Wachstum begriffen. Düsseldorf gehört zu den wenigen Städten, in denen sowohl ein  Konfuzius Institut als auch zahlreiche chinesische Kulturvereine ansässig sind.

All das bietet unseren Schülerinnen und Schülern zum einen beste Voraussetzungen, um sich intensiv mit der chinesischen Kultur und Sprache beschäftigen zu können. Zum anderen gibt der Chinesisch-Unterricht unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich hinsichtlich der wachsenden Nachfrage nach vermehrten Sprachkenntnissen, insbesondere im Bereich der ostasiatischen Sprachen, in ihrem späteren Berufsleben entscheidende Wettbewerbsvorteile zu sichern.

(Kooperation mit dem Konfuzius Institut Düsseldorf)

Fußball-Schiedsrichter-AG

Die Ausbildung zu einem Schiedsrichter beinhaltet das Fußballspielen, Spieltheorie und Regelkenntnis. Auch der gerechte Blick auf komplizierte Spielsituation wird geschult.

Leiter: Herr Belkadi

Tanz AG

In der Tanz AG kombiniert der Dozent diverse Stilrichtungen urbaner Tanzkunst, wobei Popping und Locking die Basis bilden.

Eine eigene Choreographie muss entwickelt werden. Die mathematische Disziplin, die eine Notwendigkeit bei der Einhaltung von Schrittabfolgen ist, wird mit musikalischer Intuition verbunden.

Die Gruppe wird das Jahr nutzen, um mit Bouni (Dozent) eine eigene Choreographie zu entwickeln, die bei unserem Schuljahresabschluss im Theatermuseum sowie beim Show Off im tanzhaus nrw auf der Bühne präsentiert wird.

Leiter: Bouni vom tanzhaus nrw

Er gewann bereits zahlreiche Battles und Wettbewerbe wie das Funkin´Stylez Event. Beim International Streetdance Festival in Slowenien gewann er in der Kategorie HipHop. Im Jahre 2015 war er Erstplatzierter im Global Skills Wettbewerb in den Kategorien Popping und Locking. Als Tänzer arbeitet er für die Show Urbanatix.