Filmwettbewerb der Stadt Düsseldorf

Das Wim-Wenders-Gymnasium hat am Filmwettbewerb „Wir bleiben sauber“ der Stadt Düsseldorf teilgenommen. Den Beitrag finden Sie hier.

Projektwerkstatt 20/21: Kunst trifft Technik



Der 3D-Druck gilt als wichtige Zukunftstechnologie. Begründet wird diese Erwartung auf dem breiten Einsatzspektrum in unterschiedlichen Bereichen von Industrie, Handwerk und Privatleben. Schon heute werden neben Kunststoff auch beispielsweise Holz und Metall verarbeitet und ganze Häuser, Organe und künstliche Gelenke mit dem 3D-Druckverfahren hergestellt.

Doch erstrecken sich die Einsatzmöglichkeiten des Verfahrens nicht nur auf technische Anwendungen. Auch in Kunst und Design findet es immer mehr Freunde. Schmuck, Werbematerialien, Bühnenaufbauten und Selbstbildnisse werden mit 3D-Druck hergestellt.

Die Projektwerkstatt „Kunst trifft Technik“ kombiniert den kreativen Prozess im 3D-Design mit der Herstellung von 3D-Objekten mittels 3D-Druckverfahren. Hierbei lernen die Schüler*innen, ihre 3D-Modelle an die Möglichkeiten des 3D-Drucks anzupassen und für den Druck vorzubereiten.

Zunächst beschäftigen sich die Schüler*innen mit den Grundlagen des analogen technischen Zeichnens. Anschließend werden sie an die Design-Software „Blender“ herangeführt, mit denen sie digital 3D-Objekte herstellen. Hier stehen die Methoden des „3D-Modelling“ und „3D-Sculpting“ im Vordergrund. Zudem werden ihnen Kenntnisse in der Verwendung einer „Slicer“-Software, die Bedienung eines 3D-Druckers sowie die Nachbearbeitung von gedruckten Modellen vermittelt.  In einem weiteren Themenblock erhalten sie Einblicke in die Anwendung und Einbindung von 3D-Scanning in ihre eigenen Kunst-Projekte.

Schulsozialarbeit

Unser Schulsozialarbeiter Hr. Hein stellt sich vor. Herr Hein ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler bei Problemen allgemeiner Art, die nicht direkt mit dem Unterricht zu tun haben.

Filmwettbewerb der Stadt Düsseldorf

Das Wim-Wenders-Gymnasium hat am Filmwettbewerb „Wir bleiben sauber“ der Stadt Düsseldorf teilgenommen. Den Beitrag finden Sie hier.

Projektwerkstatt 20/21: Kunst trifft Technik



Der 3D-Druck gilt als wichtige Zukunftstechnologie. Begründet wird diese Erwartung auf dem breiten Einsatzspektrum in unterschiedlichen Bereichen von Industrie, Handwerk und Privatleben. Schon heute werden neben Kunststoff auch beispielsweise Holz und Metall verarbeitet und ganze Häuser, Organe und künstliche Gelenke mit dem 3D-Druckverfahren hergestellt.

Doch erstrecken sich die Einsatzmöglichkeiten des Verfahrens nicht nur auf technische Anwendungen. Auch in Kunst und Design findet es immer mehr Freunde. Schmuck, Werbematerialien, Bühnenaufbauten und Selbstbildnisse werden mit 3D-Druck hergestellt.

Die Projektwerkstatt „Kunst trifft Technik“ kombiniert den kreativen Prozess im 3D-Design mit der Herstellung von 3D-Objekten mittels 3D-Druckverfahren. Hierbei lernen die Schüler*innen, ihre 3D-Modelle an die Möglichkeiten des 3D-Drucks anzupassen und für den Druck vorzubereiten.

Zunächst beschäftigen sich die Schüler*innen mit den Grundlagen des analogen technischen Zeichnens. Anschließend werden sie an die Design-Software „Blender“ herangeführt, mit denen sie digital 3D-Objekte herstellen. Hier stehen die Methoden des „3D-Modelling“ und „3D-Sculpting“ im Vordergrund. Zudem werden ihnen Kenntnisse in der Verwendung einer „Slicer“-Software, die Bedienung eines 3D-Druckers sowie die Nachbearbeitung von gedruckten Modellen vermittelt.  In einem weiteren Themenblock erhalten sie Einblicke in die Anwendung und Einbindung von 3D-Scanning in ihre eigenen Kunst-Projekte.

Schulsozialarbeit

Unser Schulsozialarbeiter Hr. Hein stellt sich vor. Herr Hein ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler bei Problemen allgemeiner Art, die nicht direkt mit dem Unterricht zu tun haben.