tanzhaus nrw

Das tanzhaus nrw, ansässig in einem ehemaligen Straßenbahndepot, ist mit zwei Bühnen und acht Tanz- und Probenstudios ein internationales Zentrum für zeitgenössischen Tanz. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist es zugleich Spiel- und Produktionsort sowie Akademie mit 3.700 Besuchern wöchentlich. Der ganzjährige Spielbetrieb mit mehr als 200 wechselnden Aufführungen folgt verschiedenen Programmlinien in Festivals, thematisch motivierten Reihen, internationalen Gastspielen und experimentellen Plattformen. Seit der Spielzeit 2014/15 unter Leitung von Bettina Masuch, hat das Haus u.a. mit den Factory Artists Alexandra Waierstall, Sebastian Matthias und Jan Martens die intensivere Zusammenarbeit mit Choreografen begonnen. Auch das Junge Tanzhaus, dessen Arbeit sich an ein junges Publikum richtet, zählt zu den profilbildenden Aktivitäten des Hauses.

Das tanzhaus nrw ist Träger von Projekten wie Take-off: junger Tanz und dem International Dance Artist Service (iDAS) und maßgeblicher Partner verschiedener internationaler Netzwerke wie dem Europäischen Tanzhäuser-Netzwerk EDN und Shifting Realities – Deutsch-afrikanischer Choreografen-Austausch 2015 – 2017. Das tanzhaus nrw ist darüber hinaus Teil des Bündnisses Internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, in dem sieben Produktionszentren der freien zeitgenössischen darstellenden Kunst in Deutschland erstmals eng zusammenarbeiten.

www.tanzhaus-nrw.de