Ungebremst zum Sieg

In Hubbelrath belohnten sich die Schülerinnen und Schüler der AG Seifenkistenbau mit einem Rennen bei bestem Wetter.

Hitze flimmert über Asphalt und im Gras zirpen die ersten Grillen, als die ersten Rennfahrer am Dienstagnachmittag, 26. Juni 2018, am Mydlinghoven nahe Düsseldorf eintreffen. Kritisch beäugen sie den Rennhügel, bevor sie ihre Boliden (selbstg

ebaute Seifenkisten) den Berg hinaufziehen: „Die Kurve direkt zu Beginn wird schwierig“, schätzt Jakob (5b). Dennoch, die Rennbedingungen sind perfekt für die Schülerinnen und Schüler der AG Seifenkistenbau. Ein Jahr lang haben sie gesägt, geschraubt und geschwitzt um die bunten Karren fertig zu stellen, nun ist das große Finale.

Die ersten Testläufe sind bereits absolviert, als die Zuschauermenge aus Eltern, Geschwistern und Lehrern am Ziel immer dichter wird. Julian (5a) bespricht mit seinen Teammitgliedern die beste Renntaktik: „Versucht durch die Kurve hindurch zu gucken“. Endlich sammeln sich die behelmten Rennfahrerinnen und Rennfahrer zur letzten Besprechung um die Rennleiter Herrn Martin und Herrn Stork. „Das Lenken unterschätzt man“, findet Julian, alle stimmen zu. Nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung kann es los gehen.

Mit individuelle eingeschätztem Risiko rollen die Rennfahrer den Hügel Richtung Gutshof hinab. Schnell kristallisiert sich heraus: Wer ruhig bleibt kommt am schnellsten ins Ziel. Die empfindliche Lenkung verzeiht wenig, viele Kisten landen samt Fahrer in der Wiese neben der Straße.

Als das Licht goldener wird, stehen die drei Sieger auf dem Siegertreppchen. Mads (5b) erklärt das Geheimnis des Siegers: „Ich habe einfach nicht gebremst“.